Yuki liest! Und alle lesen mit.

„Yuki liest!“ fördert Lesen und stellt Kinder- und Jugendbücher vor.

„Wo gehst Du hin, kleiner Bär?“ Die Bücher (Krilit Salzburg)

Sonderausstellung von Büchern zum Thema Flucht, Migration und Integration in Salzburg

Zusätzliche Sonderausstellung von Büchern zum Thema Flucht, Migration und Integration für Kinder und Jugendliche in Salzburg

Wir stellen zusätzlich zu neuen und ungewöhnlichen Kinder- und Jugendbüchern eine kleine und persönliche Auswahl anspruchsvoller und zeitgemäßer Kinderbücher zum Thema Migration und Integration aus und haben folgende Bücher für die Ausstellung bei den Kritischen Literaturtagen Salzburg zusammengestellt. Zusätzlich und zum ersten Mal gibt es Hintergrundliteratur für Erwachsene. Die Verlage stellen uns freundlicherweise die Bücher kostenlos zur Verfügung. Vielen herzlichen Dank im Namen von Yuki und zahlreicher kleiner und großer Leserinnen und Leser.

„Wo gehst Du hin, kleiner Bär?“ Bücher für Kinder zum Thema Migration, Fremdsein und Integration

Pernilla Stalfelt: „So bin ich und wie bist du?“, Klett Kinderbuch

Reinhard Kleist: „Der Traum von Olympia“, Carlsen

Renate Welsch/ Heribert Schulmeyer: „Das große Buch vom Vamperl“, dtv junior

Frank Cotrell Boyce: „Der unvergessene Mantel“, Carlsen

Michael De Cock/Judith Vanistendael: „Rosie und Moussa. Beste Freunde für immer“, Beltz

Alice Brière-Haquet: „Alles Schweine oder was?“, Klett Kinderbuch

Anja Tuckermann/Turie Schulz: „Alle da!“, Klett Kinderbuch

Heinz Janisch/Brigitte Heischel: „Der rote Mantel“, Tyrolia

Claude K. Dubois: „Akim rennt“, Moritz

Jan von Holleben/Jane Baer-Krause: „Wie heißt dein Gott eigentlich mit Nachnamen?“, Gabriel

Armin Greder: „Die Insel“, Fischer

Brandon Mull: „Spirit Animals. Der Feind erwacht.“, Ravensburg

Soman Chainani: „School of Good and Evil. Es kann nur eine geben.“, Ravensburg

Griffin Ondaatje, Linda Wolfsgruber: „Die Tränen des Kamels.“, Ars Edition

Stephan Brülhart: „Leopold und der Fremde“, Atlantis

Tor Freeman: Olivia und die peinliche Mütze, Orell Füssli

Aaron Frisch/ Roberto Innocenti: „Das Mädchen in Rot“, Gerstenberg

Irena Kobald/ Freya Blackwood: „Zuhause kann überall sein.“, Knesbeck

Karin Gruß/Tobias Krejtschi: „Ein roter Schuh“, Boje

Joke van Leeuwen: „Als mein Vater ein Busch wurde. Und ich meinen Namen verlor.“, Gerstenberg

Jugendbücher zum Thema Migration

Anna Kuscharowa: „Kinshasa Dreams“, Gulliver Beltz

Anne- Laure Bondoux: „Die Zeit der Wunder“, Carlsen

Ingeborg Kingeland Hald: „Vielleicht dürfen wir bleiben“, Carlsen

Luise Rist: „Rosenwinkel“, cbt

Bacclario, Pierdomenico: „Dem Leben entgegen“, cbj

Jesús Carrasco: „Die Flucht“, Klett-Cotta

Karlijn Stoffels: „Marokko am See“, Gulliver Beltz

Arnulf Zitelmann: „Paule Pizolka“, Gulliver Beltz

Ela Aslan: „Plötzlich war ich im Schatten. Mein Leben als illegale in Deutschland“, Arena

Robert Klement: „70 Meilen zum Paradies“, Jungbrunnen

Janne Tell: „Krieg“, dtv

Terry Prachett: „Steife Prise“, Goldmann

Sachbücher für Erwachsene zu den Ursachen von Gewalt, Krieg und Migration

Hamed Abded-Samad: „Mohamed. Eine Abrechnung.“, Droemer

Sabatina James: „Scharia in Deutschland. Wenn die Gesetze des Islam brechen.“, Knaur

Yeonemi Park: „Mut zur Freiheit. Meine Flucht aus Nordkorea.“, Goldmann

Guido Steinberg: „Kalifat des Schreckens. IS und die Bedrohung durch den islamistischen Terror.“, Knaur

Karl-Heinz Brisch (Hg.): „Bindung und Migration“, Fachbuch Klett-Cotta

Charb: „Brief an die Heuchler.. Und wie sie den Rassisten in die Hände spielen.“, Tropen Sachbuch

Karl Heinz Meier-Braun: „Einwanderung und Asyl. Die 101 wichtigsten Fragen.“, Beck

Massino Livi Bacci: „Kurze Geschichte der Migration“, Wagenbach

Mouhanad Khorchide: „Gott glaubt an den Menschen. Mit dem Islam zu einem neuen Humanismus.“, Herder

Hassan Ali Djan: „Afghanistan. München. Ich. Meine Flucht in ein besseres Leben.“, Herder

Gerhard Schweizer: „Syrien verstehen. Geschichte, Gesellschaft und Religion.“, Klett-Cotta

Ein Schmankerl

Jwan Joo Daod: „Zu Gast bei Freunden. 12 Geschichten und Rezepte aus Syrien.“, Esspapier

(Bitte direkt beim Verlag bestellen, nicht im Buchhandel erhältlich.)

Kommentare sind geschlossen.