Yuki liest! Und alle lesen mit.

„Yuki liest!“ fördert Lesen und Literatur.

Zuerst schrieben wir schwarz. Dann schrieben wir rot.

Bild zu Schreiben mit Schreibmaschine

Yuki schreibt mit der Schreibmaschine

Zuerst flog ja nur ein Wort. Dann flogen sie aus vielen Büchern. Worte aus klassischer und aktueller deutschsprachiger Lyrik, dann pointierte Reime von James Krüss, Mascha Kaléko, Georg Bydlinski, Franz Hohler, Josef Guggenmos, Paul Maar, Mira Lobe und vielen anderen mehr.

So kamen die Kinder zum Lesen, Vorlesen und Gemeinsam-Lesen bei unserer diesjährigen Kinder- und Jugendbuchausstellung „Kommt ein Wort geflogen …“.

Schließlich aber flogen die Buchstaben auch auf das Papier. Zuerst wurden Gedichte von Arne Rautenberg, Paul Maar, Gerald Jatzek abgetippt. Später auch eigene Texte geschrieben. Vorher mussten aber wichtige Fragen geklärt werden: „Wie komme ich in die nächste Zeile? Schwarze und rote Schrift einstellen und am Ende der Zeile geht’s nicht weiter. Was mache ich dann?“

Auch viele Erwachsene waren fasziniert ein Schreibgerät aus ihrer Jugendzeit zu sehen. Manche schrieben überhaupt zum ersten Mal auf einer „Erika“. So war immer wieder das Tippgeräusch zu hören und es wurde das eine oder andere Gedicht vorgelesen.

Aber sehen Sie selbst. Und sie wissen ja: Yuki liest! Und schreibt und schreibt und schreibt …

Bis bald!

Vielen herzlichen Dank an alle, die zum Zustandekommen der Kinder- und Jugendbuchausstellung beigetragen haben: Susi Harringer, Claudia Pischler, Ulli Fuchs als Veranstalterin der Krilit und die zahlreichen überaus freundlichen und zuvorkommenden Kolleginnen und Kollegen aus den Verlagen. Sie haben mit zahlreichen Spenden überhaupt erst möglich gemacht, dass wir so viele Bücher präsentieren durften. Toll!

 

 

Kommentare sind geschlossen.

Entdecke mehr von Yuki liest! Und alle lesen mit.

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen